Kategorie: Themen für Designer

Schmuck Promotion

Gute Promotion für Schmuck ist das A und O

Um sich in der Geschäftswelt zu behaupten braucht es mehr als nur ein gutes Produkt, wie die wunderschönen Gravurketten von den Designern auf Mania.Design. Denn wenn keiner Deine Kettenanhänger mit Deiner designten Gravur kennt, dann wird auch keiner Wissen, wie schön Deine Gravurketten sind. Also der Bekanntheitsgrad und die Art der Präsentation spielen somit eine wesentliche Rolle. Wie gute eine Schmuck Promotion aussehen kann, haben wir in diesem Text für Euch beschrieben.

 

Macht Schmuck Promotion als Kleinunternehmer überhaupt Sinn?

Auf jeden Fall. Wie bereits oben beschrieben, je bekannter Dein Unternehmen wird desto höher steigen die Verkaufszahlen eurer designten Gravurketten auf Mania.Design. Unser Online-Marktplatz ist dafür genau die richtige Plattform. Mit Mania.Design an Deiner Seite steht Dir die ganze Welt offen. Wir rücken Deine Kettenanhänger mit den schönsten Gravur Motiven ins rechte Licht und mit einfachen Verkaufsstrategien steigert sich Dein Umsatz im Handumdrehen. Mit der richtigen Schmuck Promotion und den passenden Käufern für Dein Nische an der Hand startet Dein Unternehmen mit uns durch.

 

Ihr habt die Kreativität und den Willen durchzustarten, Mania.Design bietet die optimale Plattform

Ganz ohne Eure Vorbereitung und Unterstützung geht es leider nicht. Was Ihr im Bereich Marketing und Schmuck Promotion beitragen könnt und welche Fragen Ihr Euch zunächst selbst stellen solltet könnt Ihr im Folgenden nachlesen:

  • Welche Intention verfolgst Du? Klar formulierte Ziele motivieren und bieten einen Anhaltspunkt für Deinen messbaren Erfolg. Bewährt hat sich hier die SMART-Methode:
    1. Spezifisch: Das Ziel muss klar formuliert und nicht auf verschiedene Arten auslegbar sein.
    2. Messbar: Um den Erfolg deutlich vor Augen zu führen muss man ihn messen können. Beispielsweise die Steigerung der Verkaufszahlen, Neukundengewinnung oder die Gewinnerhöhung.
    3. Attraktiv: Dein Vorhaben sollte motivierend sein. Zu hoch gesteckte Ziele bewirken eher das Gegenteil und vermitteln den Eindruck ohnehin zu versagen.
    4. Realistisch: Analysiere Deinen Ist-Zustand. Ist Dein Vorhaben realistisch? Wie hat sich Dein Shop bisher entwickelt? Reicht die vorgesehene Zeit aus?
    5. Terminiert: Lege einen Zeitplan für Dein Vorhaben fest. Mache Zwischenkontrollen, denn nur so erkennst Du frühzeitig Verbesserungsbedarf.

 

  • Wie wäre es einmal mit einer themenbezogenen Kampagne? Hier geben nicht nur festliche Anlässe den passenden Anreiz. Auch Wetter, Orte oder interessante Ereignisse können ein spannendes Thema für Gravurketten sein. Schmetterlings Motive passend zum Sommerfeeling oder vielleicht Gravurketten mit indischen Motiven. Möglichkeiten für kreatives Marketing gibt es viele. Und wenn der optische Rahmen stimmt kommt auch der schön designte Schmuck perfekt zur Geltung.
  • Was macht Euren Käufer aus? Macht Euch Gedanken über Eure Kunden. Welche Altersgruppe und welchen Kauf Typ möchtet Ihr erreichen? Während die vor allem jüngere Generation im Social-Media–Bereich zu Hause ist, gibt es durchaus auch noch Menschen, die diese Kommunikationsform aus unterschiedlichen Gründen ablehnen. Trotzdem lohnt es sich auch in diesem Bereich tätig zu werden. Hier können wir Dich unterstützen. Über Mania.Design finden Schmuckinteressierte Dich. Auch ohne jemals etwas von Deinem Shop gelesen oder gehört zu haben, werden potentielle Kunden über die Internet-Suchfunktion auf uns und somit auch auf Dich aufmerksam.
  • Konkrete TIPPS für mehr Sichtbarkeit auf Mania.Design: Um nicht nur auf Mania.Design mit Deinen designten Gravurketten gefunden zu werden, hilft es die Beschreibung Deiner einzelnen Gravurketten auf Vordermann zu bringen. Das heißt beschreibe möglichst ausführlich das Motive, welches sich auf dem Gravur-Ketten-Anhänger befindet. Geh ins Detail! Wenn es sich um einen Schmetterling beispielsweise handelt, dann beschreibe seine Geschichte. Welche Symbolik dahinter steht in welchen Ländern er in welcher Art vorkommt und warum Dein Kunde Deine gravierten Anhänger mit Deinem Motiv kaufen soll.

 

Schmuck Marketing auf Facebook, Instagram, Twitter und Co. – So funktioniert´s:

Follower lieben Informationen und freuen sich über passende und gut ausgewählte Angebote. Was sie jedoch nicht mögen sind lästige Spam-Nachrichten, die einfach nur dienen etwas zu posten, damit man überhaupt etwas postet. Deine Schmuck Promotion sollte also nicht langweilig oder gar aufdringlich wirken. Das richtige Timing und die Häufigkeit Deiner Postings spielen ebenfalls eine zentrale Rolle. Suche nach Events oder aktuellen Themen und verbinde diese mit Deinen Gravurkette in Deinem Shop auf Mania.Design. Während durchaus vier- bis fünfmal täglich getwittert werden kann, sollten die anderen Kanäle nur ein- bis zweimal täglich für Deine Schmuck Promotion genutzt werden. Sorge für Abwechslung durch unterschiedliche Bildaufnahmen, verschiedene Themen oder auch Tragekombinationen. Setze Deinen Schmuck gekonnt in Szene. Versuche Wiederholungen zu vermeiden und bleib interessant. Hier können Tools wie Placeit, Canva, Pixabay, Unsplash oder Pexels hilfreich sein.

 

Gut geplant ist halb gewonnen

Plane Deine Schmuck Promotion vorab gut durch. Wähle einen günstigen Zeitraum für Dein Marketing. Zum Beispiel an Wochenenden oder Feiertagen, aber auch vor besonderen Anlässen, wie Valentinstag oder Weihnachten kann der richtige Zeitpunkt sein. Wie lange soll die Aktion dauern? Gutes Marketing sollte zwar intensiv aber nicht zu lange betrieben werden. Schnell verlieren auch die besten Bilder und Arrangements von Deinem Gravurketten ihren Reiz, wenn man wochenlang kaum etwas anderes sieht, außer es handelt sich um wirklich zeitlose Motive. Auch die Vorbereitung nimmt einiges an Zeit in Anspruch. Bilder müssen gemacht werden, Werbesprüche und Postings entstehen ebenfalls nicht von selbst. Gut das es Serviceanbieter, wie Buffer gibt. Hier kannst Du Dein Social-Media Marketing bereits im Vorfeld erstellen und zeitlich terminieren.

 

Mit Schmuck Emotionen hervorrufen

Nicht nur Kinder lieben Märchen. Lass Deine Gravurketten íhre eigene kleine Geschichte erzählen. Nutze Bilder und Fotos von realen Menschen oder Tieren und verbinde sie mit Deinen kreativen Designideen. Baue eine persönliche und emotionale Bindung zu Deinen Käufern auf. Können sie sich mit Deiner Geschichte identifizieren, dann identifizieren sie sich auch mit Deinem selbst entworfenen gravierten Kettenanhängern. Das ist Schmuck Promotion, die berührt und bewegt.

 

Gutes Marketing muss nicht teuer sein

Natürlich kostet die Schmuck Promotion auch ein bisschen Geld, aber es sollte im Rahmen bleiben und dem tatsächlichen Ziel gerecht werden. Wenn hinterher zwar mehr verkauft wird, aber unterm Strich auch langfristig nichts übrig bleibt ist Dir auch nicht geholfen. Vielleicht hast Du bereits Kontakt zu anderen interessanten Shops oder gar zu Social-Media–Influencer? Bitte um Hilfe! Eine kleine Verlinkung auf Deiner Seite und schon erreichst Du weitere potentielle Kunden. Schönes und günstiges Werbematerial findest Du bei Placeit. Dort gibt es sowohl eine Vielzahl von Mockups als auch Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung Deiner Promotion via Ad-Maker. Hast Du bereits ein eigenes Logo für Deinen Gravur Schmuck auf Mania.Design? Auch das kannst Du bei Placeit entwerfen.

 

So funktioniert Placeit:
  1. Entscheide Dich für ein Produkt und suche das für Dich und Dein Marketing passende Template aus.
  2. Hast Du ein eigenes Logo? Lade es nun hoch. Alternativ gerne auch ein kreatives Bild von Deinem Schmuck.
  3. Schreibe Deinen eigenen Werbeslogan und gestalte ihn nach Deinen Wünschen.
  4. Nun kannst Du den Hintergrund farblich anpassen.
  5. Dein eigenes Promotionmaterial ist jetzt fertiggestellt und kann heruntergeladen werden.

 

Ein weiteres Highlight bei Placeit: Videostorys lassen sich ebenfalls spielend leicht online gestalten. Frei nach dem Motto „Alles ist möglich“.

Egal für welche Art Marketing Du Dich entscheidest, bleib Dir und Deinem Gravur Schmuck treu. Je authentischer Du Dein designten Gravurketten vermarktest desto besser wirst Du Deinen Kunden auch noch nach der Promotion im Gedächtnis bleiben.

Schmuck Marke aufbauen für designten Schmuck

Schmuck Marke aufbauen: Wie genau gehe ich vor?

Mit diesen Tipps wird Deine Schmuck Marke unvergesslich

Das entscheidende Kriterium für eine nachhaltige Markenbildung ist Einzigartigkeit. Was hebt Dich von anderen ab, was macht Dein Produkt unvergleichbar, was sind die einmaligen Eigenschaften Deiner Marke? Dies sind die Fragen, die man sich stellen muss, wenn man will, dass sich die eigene Marke (englisch: Brand) fest in das Gedächtnis Deiner Kunden setzt. Wer seine Schmuck Marke aufbauen (englisch: Branding) und gezielt populärer machen will, sollte sich daher etwas mehr damit beschäftigen, wie man seine Schmuck Marke effektiv von der Konkurrenz abheben kann. Denn damit bindet man seine Kunden nachhaltig an sich und führt sein Business zu einem langfristigen Erfolg. In diesem kleinen Ratgeber erfährst Du, was dafür zu tun ist.

 

Ziel und Charakter einer Marke

Wenn man eine Schmuck Marke aufbauen will, sollte man sich bewusst sein, welche Zeit und Anstrengung mit dem Aufbau verbunden ist. Doch es lohnt sich, denn nachdem Du es geschafft hast, wird sie zum Selbstläufer und all Deine Anstrengungen werden Dir viel Freude bringen. Nun zum wesentlichen:

Deine Schmuck Brand sollte einen individuellen Charakter, eine Persönlichkeit haben, ganz klare besondere Eigenschaften, die sich nicht einfach so beliebig austauschen lassen. Denn mit genau diesen Kerneigenschaften Deiner Brand gibst Du eine Antwort auf die Bedürfnisse und Emotionen deiner Kunden. Es sind genau diese Attribute – z.B. Dinge, für die die Marke steht, ein bestimmter Slogan, oder wie sie aussieht, sich anfühlt oder darstellt – die von Deinen Kunden erinnert und direkt mit Deinem Unternehmen und dessen Produkten assoziiert werden.

Denken wir zum Beispiel nur an eine so prägnante Kampagne wie Apples „Think different“ die 1997 startete und durch die sich nach und nach alle möglichen Kreativen und Querdenker angesprochen fühlten. Das ist erfolgreiches Branding! Eine Marke aufzubauen heißt, ein klares Signal für Deine Bestandskunden zu setzen und Du kannst mit gutem, kreativen Branding zugleich neue Zielgruppen erschließen. Dies wird Dir helfen Werbekosten zu sparen, Deine Bekanntheit zu steigern und zugleich das Vertrauen Deiner Kunden langfristig zu gewinnen.

 

Grenze durch Personas Deine Zielgruppen präzise ein

Andreas, Markenexperte bei Mania.Design, klärt uns auf: „Welchen Kunden gefallen überhaupt eure Ideen? Guck Dich dafür einfach mal um. Welche Leute tragen die designten Gravuranhänger, der euch gefällt? Was für Leute sind es, die Print-on-Demand nutzen und mit designten Gravurketten etwas anfangen können? Einen Treffer landest Du zumindest immer dann, wenn Du Leuten begegnest, die die Produkte tragen oder besitzen, die so ähnlich wie Deine sind. Dann kannst Du dich anfangen zu fragen, was diese Leute motivieren würde, was sie sonst noch mögen würden und wie Du sie beeindrucken könntest.

Sei ruhig ganz offen und schrecke nicht davor zurück, direkt bei den Leuten nachzufragen. Mit den Informationen, die Du so über Deine Nachforschung und Überlegungen erhältst, kannst du Personas erstellen – im Marketing werden damit exemplarische und typische Profile Deiner Kunden bezeichnet. Größere Firmen arbeiten mit solchen Personenbeschreibungen, damit sie ihren Zielgruppen ein klareres Gesicht geben und herausfinden können, was für Interessen und Wünsche sie hegen, damit man beispielsweise seinen designten Gravur Schmuck oder seinen designten Schmuck besser an sie anpassen kann“.

 

So baust Du Personas auf

„Fang mit Hilfe Deiner Nachforschungen“, rät Andreas, „einmal an, drei solcher Personas zu erstellen. Entwirf Steckbriefe, die Du mit Fotos, Eigenschaften und Besonderheiten drei verschiedener exemplarischer Kunden anreicherst. Denk Dir ruhig auch einen Namen aus oder nimm reale Kunden als Vorbilder. Dann hänge sie an einen prominenten Platz in Deinem Büro auf und überlege Dir, was die Kunden sich von Dir wünschen und wie Du deine designten Gravurketten besser an sie anpassen kannst. Das hört sich erstmal trivial an, kann Dir aber zu ganz neuen Einsichten verhelfen, was Du mit deinem Gravur Schmuck alles noch machen könntest. Denn jetzt siehst Du direkt vor dir, was Deine unterschiedlichen Kunden mögen könnten.

Höchstwahrscheinlich wird ein 20-jähriger Kunde einen auffälligere Gravurketten bevorzugen, wohingegen eine 50-jährige Kundin wahrscheinlich dezentere designte Gravuranhänger bevorzugt. Zudem kannst Du diese Personas auch immer weiter präzisieren und an neue Kunden anpassen. Versuche Dich dabei immer auf dem Laufenden zu halten, indem Du den direkten Kontakt zu Deinen Kunden als Informationsquelle nutzt. So kannst du zum Beispiel auf Deinem Blog oder Deiner Website solche Daten mit kurzen Umfragen einholen. Es gibt mittlerweile zahlreiche gute Umfragetools, die dir dabei helfen werden – zum Beispiel Google Formulare oder SurveyMonkey. Zudem kannst Du leicht herausfinden, welche designte Gravurketten Deine Kunde gerade bevorzugen, indem du die Analyse-Optionen aus deinen sozialen Netzwerken nutzt oder die Mania.Design-Verkaufsstatistik.

 

Wie Du aus Deinen Kunden treue Fans Deiner Marke machst

Beziehe Deine Kunden in Deinen Alltag ein

Einer der bestbewährtesten Klassiker ist es auch in der digitalen Welt, dass Gefühl von persönlichen Beziehungen entstehen zu lassen. Wenn Du deine Marke aufbauen willst, und es dabei schaffst, eine Verbindung zu Deiner Persönlichkeit herzustellen, ist das natürlich der einfachste Weg. Zeige mit Fotos und anderen Materialien, wer Du bist, was Du magst und wie Du auf die Ideen zu Deinen designten Schmuck kommst. Lass sie teilhaben an Deinen Inspirationsquellen und erzähle ihnen, warum Du designten Schmuck dieses Stiles gegenüber anderem vorziehst. Gib Deinen Kunden dabei immer das Gefühl, das Dir ihre Meinung wichtig ist, ja, ermutige sie dazu, sich in Form von Kommentaren und Nachrichten an Deinen Postings zu beteiligen – und vermittele ihnen dabei auch immer wieder, dass Du gerne antwortest.

 

Verlosungen und Gimmicks

Es braucht häufig nicht viel Budget, um Deinen Kunden mit kleinen Gimmicks und Verlosungen neue Anreize für Interaktionen auf Deinen Portalen zu schaffen. Gebe ihnen zum Beispiel die Chance, das einer von ihnen einen besonderen Schmuck aus Deiner Kollektion gewinnen kann. Oder sage ihnen, dass Du allen Personen, die Dir ein Feedback zu einem Posting geben, die Vorlage zu einem ganz persönlich designten Schmuck von dir verschickst. Achte dabei aber immer darauf, dass Du die Richtlinien bezüglich Wettbewerben berücksichtigst, die die jeweiligen Portale aufstellen.

 

Sei aktiv in anderen Netzwerken

Finde heraus, in welchen Netzwerken, Communitys und Portalen Deine Kunden aktiv sind. Sind es einfach Seiten, wo Du einen Account erstellen kannst, erstelle Dir einen Account und versorge Deine potentiellen Kunden regelmäßig mit neuem, relevanten Content. Sollten es geschlossene Seiten sein, kontaktiere die Betreiber und überzeuge sie, dass sich eine Zusammenarbeit mit Dir für beide Seiten lohnen wird. Mach Dir davor ganz klar bewusst, welchen Mehrwert es für die andere Seite haben könnte, wenn sie zum Beispiel Print-on-Demand Produkte von Dir auf ihren Portalen bewerben. Ein beliebtes Mittel ist dabei einfach das gegenseitige Teilen von Gastbeiträgen, Videos oder Podcasts auf Deiner Website.

 

Kooperiere mit Influencern

Informiere Dich, welchen Personen Deine Kunden in den sozialen Netzwerken einen hohen Stellenwert einräumen und frage sie nach Kooperationsmöglichkeiten. Denn wenn Deine Kunden bereits zu einem Influencer vertrauen gefasst haben, wird es ihnen leichtfallen, sie von den Vorteilen Deines designten Schmucks zu überzeugen. Aber auch hier gilt wieder das gleiche Prinzip: Überzeuge die Influencer von dem Mehrwert, den eine Zusammenarbeit mit Dir bringt.

 

Nachhaltiges Branding – einige Tipps zum Schluss

Wenn Du Deine Schmuck Marke aufbauen möchtest, ist es unverzichtbar, dass Du aus den Informationen, die Du über deine Kunden bzw. potentiellen Kunden gewonnen hast, immer Taten folgen lässt. Mit diesen Informationen solltest Du deine Schmuck Marke aufbauen und immer von neuem mit Leben füllen. Passe Deine Produkte, deinen Schreibstil, deinen designten Schmuck, deine ästhetischen Vorstellungen immer wieder an die Wünsche Deiner Kunden an – denn sie entscheiden über den Erfolg Deines Unternehmens.

Bleibe dabei immer optimistisch und hartnäckig. Das heißt – lass Dich weder von dem Erfolg Deiner Aktionen dazu verleiten, nun weniger auf Deine Kunden zu hören, noch dazu, bei etwaigem Misserfolg, zu denken, dass der gezielte Aufbau Deiner Markenführung wohl doch nicht so wichtig sei. Wirklicher Erfolg für Dein Unternehmen heißt immer langfristiger und nachhaltiger Erfolg – und der braucht einfach Zeit, Kontinuität und eine Menge Hingabe.

 

Marketingplan Schmuck Business

Marketingplan für den Verkauf von designten Gravurketten

Marketingplan für den Verkauf von designten Gravurketten

Du hast eine Geschäftsidee und möchtest dein eigenes Unternehmen aufbauen? Dann ist ein Punkt ganz entscheidend, nämlich die Marketingstrategie. Jedes erfolgreiche Businessmuss einen eigenen Marketingplan haben, um sich von anderen abzuheben und die eigenen Vorzüge publik zu machen. Wir von Mania.Design wollen unseren Designer dabei unter die Arme greifen. Deshalb erklären wir in dem folgenden Beitrag, wie Du eine gute Marketingstrategie für das Schmuck Business entwickeln kannst.

 

Warum braucht man einen Marketingplan?

Egal, ob Dein Shop gerade gut oder weniger gut läuft, Verbesserungspotential gibt es immer. Besonders nötig ist das natürlich, wenn Deine Verkaufszahlen sehr niedrig sind. Vor allem am Anfang des eigenen Business muss damit fast jeder Gründer kämpfen. Statt Ausreden zu suchen, solltest Du hier zunächst auf Dich und Deinen Shop schauen. Warum kaufen die Kunden nicht bei Dir? Welche Gründe könnte es dafür geben? Die Ursachensuche muss sowohl bei Offline-, als auch bei Onlineshops durchgeführt werden. Oft sind die Gründe relativ leicht zu finden. In vielen Fällen macht sich der fehlende Marketingplan zu Beginn bemerkbar. Du weißt nicht, welche Kunden Du genau ansprechen möchtest, wie Du Deine designten Gravurketten perfekt in Szene setzen und wie Du überhaupt auf dein Business aufmerksam machen kannst. Um genau diese Unklarheiten zu klären, muss eine Marketingstrategie her.

Schmuck Marketing Analyse – So erreichst Du Deine Ziele
Um einen guten Marketingplan aufzustellen, solltest Du fünf Schritte beachten. So kannst Du Schritt für Schritt Deine Kunden und Ihre Bedürfnisse besser kennenlernen und Dein Business auf dem Markt besser platzieren.

 

1. Schritt: Analyse der Zielgruppe

Damit Du genau die Gravurketten designst, die Deine Kunden wollen, musst Du im ersten Schritt Deine Zielgruppe besser kennenlernen. Dazu gehört, dass Du weißt, welche Vorlieben und Abneigungen Deine Kunden haben. Auch die Hobbys und anderen Lebensumstände können Dir dabei helfen, den Schmuck perfekt für die jeweilige Zielgruppe zu gestalten. Versuche Dich in Deine Zielgruppe hineinzuversetzen und zu verstehen, was die Menschen denken. Dann fällt es Dir leichter perfekte Designs zu entwickeln, die die Kunden gerne kaufen werden.

 

2. Schritt: Analyse des Marktes Es ist immer gut Deine Mitbewerber zu kennen.

Oft kann man sich bei diesen auch noch Sachen für das eigene Business abschauen und sich so immer weiter verbessern. Suche nach Vorbildern, die Du als Grundlage für deinen eigenen Shop nehmen kannst. Am Ende sollten sich die Kunden mit Deinen designten Gravurketten identifizieren können. Deshalb ist es wichtig, dass Du nicht nur die Mitbewerber kopierst, sondern ein Alleinstellungsmerkmal für Deine designten Gravurketten schaffst. Nur so kannst Du Dich von Deinen Konkurrenten abheben und die Kunden von Dir überzeugen.

 

3. Schritt: Marketingmaßnahmen auswählen und auswerten

Um Deine Marketingmaßnahmen erfolgreich zu planen, musst Du die passenden Kanäle auswählen, auf denen Deine Zielgruppe aktiv ist. Außerdem solltest Du für jede Marketingaktivität ein bestimmtes Ziel setzen, zum Beispiel die Verkäufe zu steigern oder aber neue Follower zu gewinnen. Je nachdem, welches Ziel Du Dir setzt, musst du anschließend ganz unterschiedliche Maßnahmen und Aktionen planen, um es zu erreichen. Am Ende jeder Marketingmaßnahme sollte eine umfassende Auswertung stehen. Darin wird das Ergebnis eingeschätzt, also konkret, ob Du Dein Ziel erreicht hast oder nicht. Außerdem kann man in einem Vergleich mit den Prognosen Verbesserungspotentiale erkennen und bei den nächsten Schritten des Marketingplans beachten. So kannst Du Dich immer weiter verbessern und Deine Ziele immer besser erfüllen.

 

4. Schritt: Feedback mit einbeziehen

Zum Verbessern gehört es auch dazu, dass Du Kundenfeedback annehmen solltest. Google bietet dafür ein großartiges Tool, nämlich Google Alerts. Dieses informiert Dich, sobald Deine Marke oder Dein Name im Internet erwähnt wird. So kannst Du schnell lesen, was Deine Kunden von Dir und Deinen designten Gravurketten halten und Dich ihren Wünschen noch besser anpassen. Außerdem kommt es immer sehr gut an, wenn ein Shopbetreiber selbst aktiv wird und mit seinen Followern in Kontakt tritt. Im Social Media Zeitalter ist das kein Problem mehr und bietet nur Vorteile für aufstrebende Geschäftsleute.

 

5. Schritt: immer wieder neue Ziele setzen

Du hast Deinen ersten Marketingplan erfüllt und damit Deine Ziele erreicht? Toll, aber das heißt noch lange nicht, dass es nun nichts mehr zu verbessern gibt. Nimm Deine Erfolge als Ansporn und setze Dir neue Ziele. Nur so kann man sich immer weiter verbessern und seine Zielgruppe bei Laune halten. Denn die Kunden(-wünsche) verändern sich mit der Zeit. Bleiben Deine designten Gravurketten immer gleich, werden die Kunden sich über kurz oder lang einen anderen Schmuck Designer suchen. Wenn Du hingegen immer wieder kreativ und innovativ arbeitest, kannst Du Dir einen großen Kundenstamm aufbauen.

 

6. Schritt: Image Film

Um Deine Marke bekannt zu machen, hilft ein kleiner Image Film. Dazu brauchst Du kein teures Equipment. Es reicht, wenn Du mit einer kleinen Kamera und Deinen Freunden als Darstellern drehst. Wichtig ist, dass der Film Spaß herüberbringt und die Kunden animiert ihn zu teilen.

designten Schmuck verkaufen

8 Fehler beim Verkaufen von designten Gravurketten

8 Fehler, die Du beim Verkauf von designten Ketten mit Gravur vermeiden solltest

Wer mit dem Gedanken spielt, seinen designten Gravurketten auf Mania.Design zu verkaufen sollte klug handeln und Anfängerfehler vermeiden. Damit dies gelingt, haben wir im folgenden Artikel die 8 häufigsten Fehler beim Führen seines Schmuck-Business zusammengetragen.

 

Fehler #1: Niemand kann Ihren Shop finden

Du könntest den größten, besten und kreativsten Shop auf Mania.Design haben, doch ohne Kunden würdest Du ihn bald schon vernachlässigen. Du kannst Dich nicht allein auf Mundpropaganda verlassen. Das Internet bietet nahezu unendliche Möglichkeiten, die passende Zielgruppe auf sich und sein Angebot aufmerksam zu machen – nutze sie! Reserviere Dir nach Eröffnung Deines Shops, entsprechende Accounts auf allen für Dich relevanten Social-Media-Kanälen.

Egal, ob Du sie später tatsächlich nutzt oder nicht – auf diese Weise musst Du dich nicht ärgern, wenn Dein Shopname zu einem späteren Zeitpunkt bereits vergeben ist. Ein Kanal, den Du in jedem Fall benutzen sollten, ist Facebook. Eröffne direkt eine Fanseite und poste dort regelmäßige Updates, wie es um Deine Shopseite steht. Um auf Google gefunden zu werden, solltest Du regelmäßig nach Suchbegriffen schauen, die potenzielle Kunden auf Deine Shopseite locken. Die Google Search Console hilft Dir dabei. Zu guter Letzt darfst Du nicht vergessen, Deine Seite zu indexieren, damit Sie von Google überhaupt in den Suchergebnissen berücksichtigt wird. Das machst Du ebenfalls über die Google Search Console.

 

Fehler #2: Du setzt Dein Geld nicht effizient ein

Die Suchmaschine Google bietet eine ganze Palette an Tools, mit denen Du die Sichtbarkeit Deines Shops in den Suchergebnissen verbessern kannst. Doch nicht alles, was Google bietet, solltest Du auch unbedingt nutzen. Während etwa das kostenlose Google Analytics oder die Google Search Console ein Muss für jeden Shop- und Seitenbetreiber sind, solltest Du dich beispielsweise von AdWords Express fernhalten. Das normale AdWords hingegen bietet eine sinnvolle Alternative, um Traffic zu generieren. Bevor Du jedoch anfängst, Deinen Shopseite zu bewerben, solltest Du darauf achten, dass Du die potenziellen Kunden bereits zum Bleiben motivierst, indem Du einen klaren Mehrwert und eine große Auswahl an Designs bietet.

 

Fehler #3: Du agierst ohne 2 mal darüber nachzudenken

Wer sich nach der Eröffnung seines Online-Shops ausschließlich von seinen Bauchgefühlen leiten lässt, wird früher oder später gegen eine unsichtbare Mauer rennen. Wer ein ernst zunehmendes Business aufbauen möchte, muss sich einen Plan machen. Werfe deshalb regelmäßig einen Blick auf nützliche Zahlen und Statistiken, um Deinen Shop stetig zu verbessern und Deinen Umsatz zu erhöhen. Da speziell am Anfang noch wenige Daten vorhanden sein werden, solltest Du dir zunächst über diverse Tools, welche beschaffen. So sind beispielsweise Split-Tests bei Anzeigenkampagnen sinnvoll.

Bei Facebook gehören sie zum festen Bestandteil der zahlreichen Marketingmaßnahmen und wirken sich noch dazu schonend auf Dein Budget aus. Auch Umfragen über Social-Media-Kanäle erfreuen sich nicht umsonst großer Beliebtheit. Hier kannst Du Deine Fans auf direktem Wege fragen, was ihnen bisher an Deinen designten Gravurketten Anhänger bzw. Deinem Shop gefällt und welche Aspekte noch verbesserungsfähig sind. Doch egal, welche Maßnahmen Du ergreifst, jede Entscheidung muss mit Daten und Statistiken verfolgbar sein, um später den Erfolg der Kampagne zu messen.

 

Fehler #4: Dein Designs wirken uninspiriert

Vergesse nie, dass es da draußen tausende Designs für Gravurketten gibt. Natürlich solltest Du dich davon nicht unterkriegen lassen, aber um gegen die Konkurrenz zu bestehen, musst Du dir schon etwas einfallen lassen. Da hilft es nicht, den zehntausendsten Anhänger in Herzform anzubieten. Versuche immer Deinen eigenen Stil zu finden und behalte im Hinterkopf, wer sich für Deinen spezifischen Gravurketten interessieren könnte. Zuallererst sollte das Gravurketten Design allerdings Dir selbst gefallen. Dann kannst Du davon ausgehen, dass es da draußen auch andere Personen gibt, die gerne Deinen Gravuranhänger tragen. Achte auch darauf, dass Dein Design auf möglichst viele verschiedene Produkte passt und die Möglichkeit bietet, gewisse Änderungen daran vorzunehmen.

 

Fehler #5: Deine Designs haben keinen gemeinsamen Nenner

Einige Shopbetreiber möchten ihren Kunden anfangs eine möglichst große Auswahl an verschiedensten Designs bieten. Auf den ersten Blick ergibt das natürlich Sinn: Je mehr verschiedene Designs Du hast, desto mehr Geschmäcker triffst Du mit Deiner Produktpalette. Leider wirkt eine solche Auswahl auf den Kunden allerdings eher willkürlich und unaufgeräumt. Setze lieber auf einen einheitlichen Stil und ähnliche Designs, die genau eine, klar definierte Zielgruppe ansprechen. Zusätzlich erhöhst Du Deinen Wiedererkennungswert, indem Du einzelne Elemente wie Schriftarten beibehältst.

Sobald Du dir eine kleine Fangemeinde aufgebaut hast, kannst Du Deine Kunden über Social Media nach Ihrer Meinung zu neuen Designs befragen. Nimm nur die Designs, die am besten bei Deiner Zielgruppe ankommen. Wenn Du dich irgendwann dazu inspiriert fühlst, noch ganz andere Designs zu entwickeln, kannst Du immer noch einen weiteren Shop eröffnen, der wiederum eine andere Zielgruppe anspricht.

 

Fehler #6: Design und Produkt passen nicht zusammen

Sobald Du eine Reihe an Designs entworfen hast, solltest Du dir genau überlegen, zu welchem Gravurketten sie passen. Hast Du auch hier immer Deine Zielgruppe im Hinterkopf. An welchem designten Gravurketten könnten Deine potenziellen Kunden interessiert sein? Selbstverständlich kannst Du hier wieder auf Umfragen setzen und die Kunden selbst entscheiden lassen. Triff dabei aber immer eine sinnvolle Vorauswahl.

Achte beispielsweise darauf, dass die Designs auf dem jeweiligen Ketten mit Gravur Motiven gut zu erkennen sind. Aufwendige, detaillierte Designs nehmen eine gewisse Fläche ein, wenn sie noch gut zur Geltung kommen sollen. Auf dem designten Gravurketten muss also eine entsprechende Fläche vorhanden sein. Hast Du auch stets die neuesten Trends im Auge, damit Du deine Produktpalette aktuell halten kannst. Baue Deinen Shop nach und nach aus, indem Du dich außerdem an den beliebtesten Motiven orientierst und diese noch weiterentwickelst und ähnliche bzw. verwandte Designs erstellst.

 

Fehler #7: Die Shopseite sticht zu sehr ins Auge

Dein Shop muss zwar auffallen und den Besuchern im Kopf hängen bleiben, aber nicht um jeden Preis. Moderne Shops zeichnen sich oft durch minimalistisches Design und klare Linien aus. Was im ersten Moment langweilig klingt, setzt sich jedoch mit großer Sicherheit gegen auffällige Farben, blinkende Elemente oder andere Spielereien durch. Überladene Designs mögen vor zehn Jahren erfolgreich gewesen sein, heutzutage ist es aber schlicht nicht mehr zeitgemäß, seine Webseite mit auffälligen Animationen aufzuhübschen. Die gute Nachricht: Auf Mania.Design hast Du bereits alles, was Du für eine schön designte und benutzerfreundliche Shopseite benötigst. Moderne Designs kombiniert mit sinnvollen Funktionen lassen jede Webseite aussehen, als wäre sie vom Profi gemacht.

 

Fehler #8: Die Shopseite ist überladen

Es ist nur natürlich, dass Designer stolz auf ihren Gravurketten sind und diesen bestmöglich präsentieren wollen. Viele Shopbetreiber überladen deshalb eine einzelne Shopseite mit allen Produkten, die sie zu bieten haben und bewirken dadurch, dass die Kunden direkt überfordert auf einen anderen Shop ausweichen. Wenn Du im Supermarkt vor einem Regal stehst, bist Du doch auch dankbar, Dich nicht zwischen 50 verschiedene Sorten entscheiden zu müssen, oder? Das setzt Dich unnötigem Stress aus. Den gesamten designten Gravurketten auf einer Seite zu platzieren bedeutet, Unübersichtlichkeit und lange Ladezeiten. Wähle stattdessen den beliebteste designte Gravurkette aus und gebe ihr die Aufmerksamkeit, die sie verdient. Sobald die Nutzer angebissen haben, werden sie ohnehin auf Deiner Seite nach weiterem designten Gravurketten suchen.

Der Weg zu einem erfolgreichen Shop ist lang und erfordert viel Geduld. Mit unseren Tipps wird Dir jedoch die ein oder andere Stolperfalle erspart bleiben. Wenn Du Dein Konzept konsequent durchziehst, werden Kunden schon bald auf Dein Angebot aufmerksam werden. Wir wünschen Dir bis dahin viel Durchhaltevermögen!

 

13 Tipps für Deinen Einstieg als Designer

13 Tipps für Deinen Einstieg als Designer

Nie war es so einfach wie heute, ein (Neben)Einkommen im Internet zu generieren. Du musst keinen eigenen Online-Shop programmieren. Als Plattform gibt Dir Mania.Design die Möglichkeit, in wenigen Schritten einen Shop zu eröffnen und Interessenten für Deine Designs auf Schmuck zu gewinnen. Die folgenden 13 Tipps helfen Dir, mit Deinen Shop auf Mania.Design Geld zu verdienen.

 

Tipp 1: Dein erstes Design

Auf Mania.Design findest Du verschiedene Schmuckstücke, deren Oberfläche Du mit Deinen Designs ganz individuell gestalten kannst. Schau Dir zunächst die Palette der verfügbaren Schmuckstücke und die Formen der Ringe, Armreifen und Anhänger auf Mania.Design an. Alles, was Du beachten musst, erfährst Du unter der Rubrik Design-Vorgaben.

 

Tipp 2: Die Wirkung Deines Online-Shops entscheidet über Deine Verkäufe

Wie geht es Dir, wenn Du auf einen langweilig gestalteten Shop im Netz stößt? Wahrscheinlich klickst Du ihn ganz schnell wieder weg und suchst ein neues Angebot. So machen es die meisten Nutzer.
Schenke daher Deinem Online-Auftritt besondere Beachtung. Die Kunden müssen sich bereits durch die übersichtliche, freundliche und interessante Shop-Oberfläche angezogen fühlen. Der erste Eindruck zählt! Erst, wenn dieser Schritt überwunden ist, nehmen sich die potenziellen Kunden die Zeit und schauen sich in Deinem Shop um.
Passe die Gestaltung Deines Shops möglichst an Deine Zielgruppe an. Je nach Art Deiner Designs kannst Du einschätzen, wer ein potenzieller Käufer sein könnte. Sind es eher verspielte Designs oder schlichte Designs mit klaren Formen? Zu welcher Musik- oder Moderichtung passen Deine Schmuckdesigns? Sind die Käufer Deiner Produkte eher jünger oder älter, eher Männer oder Frauen? Stelle Dir diese Fragen und versuche, das Erscheinungsbild Deines Shops genau an diese Eigenschaften der Zielgruppe anzupassen.
Die Personalisierung des Shops gelingt Dir in wenigen Schritten. Du kannst Namen, Beschreibungen, Hintergründe, Banner, Logos und noch mehr mit wenigen Klicks realisieren.

 

Tipp 3: Mehr Erfolg mit Facebook, Instagram und Co.

Die Nutzung der sozialen Netzwerke spielt oftmals eine wichtige Rolle für alle, die neue Produkte erfolgreich online verkaufen möchten. Mit Hilfe von Social Media gelingt es Dir schnell, Deine Schmuckstücke und Deinen bekannt zu machen und Deine Marke zu etablieren.
Wichtig ist jedoch, die sozialen Medien intelligent zu nutzen. Wenn Du bereits Facebook, Instagram und Co. nutzt, kannst Du gleich loslegen und Bilder sowie Informationen zu Deinem Shop teilen und bewerben. Ansonsten ist es ratsam, dass Du Dich zunächst mit allen Funktionen vertraut machst, bevor Du die Verbindung zu Deinem Shop aufbaust.

 

Tipp 4: Keywords erhöhen die Besucherzahlen Deines Shops

Wie findet ein neuer Kunde Deinen Shop? Indem er nach bestimmten Keywords sucht. Daher ist es sehr wichtig, dass Deine Texte und Beschreibungen zu Deinen Schmuckstücken und Designs die meistgesuchten Keywords enthalten. Welche Keywords passend sind, kannst Du mit verschiedenen Online-Tools prüfen lassen. Bei einigen Seiten fallen für diese Recherche keine Nutzungsgebühren an. Es lohnt sich, darauf zu achten. Widme auch der Qualität Deiner Texte hohe Aufmerksamkeit. Es zählen nicht nur die Keywords, sondern auch der Inhalt. Nur mit gutem Content und inhaltsreichen Beschreibungen kannst Du die Besucher Deines Shops fesseln.

 

Tipp 5: Das integrierte Affiliate Konto

Auf Mania.Design findest Du ein integriertes Affiliate Konto. Damit kannst Du für jedes einzelne Deiner Produkte Affiliate-Links erstellen. Bei Deinen Angeboten in den sozialen Medien kannst Du diese Affiliate-Links als Text einfügen. Möglich ist auch, die Affiliate-Links hinter einer Grafik zu verbergen.
Ein Blog ist oft eine geeignete Werbemöglichkeit. Denn auch dort kannst Du Deine Affiliate-Links einbinden.
Der Vorteil der Einbindung von Affiliate-Links ist, dass Du zusätzlich zu Deiner Verkaufsprovision eine Affiliate-Provision erhältst. Diese beträgt nochmals 10 Prozent auf den Brutto-Verkaufspreis. Zusammen mit der Verkaufsprovision erhältst Du 20 Prozent Provision auf jeden einzelnen Verkauf. Das lohnt sich!

 

Tipp 6: Profitiere von den aktuellsten Informationen im Blog von Mania.Design

Auf Mania.Design findest Du unseren Blog für Designer mit den neuesten Informationen. Wir empfehlen, dort immer mal wieder reinzuschauen. Wir stellen im Blog wertvolle Tipps zur Vermarktung, Analysen und Lehrgänge zur Gestaltung Deines Shops für Dich zusammen.

 

Tipp 7: Setze Links zu Facebook, Instagram und Co.

Wenn Du die sozialen Medien zur Vermarktung Deiner Produkte nutzt, kannst Du Deinen Erfolg und die Sichtbarkeit Deiner Angebote durch Links deutlich erhöhen. Dabei spielen sowohl die Verlinkung Deiner Produkte zu den sozialen Medien als auch die Verlinkung der sozialen Medien untereinander eine große Rolle. So erzielst Du mehr Traffic auf allen Kanälen, auf denen Du aktiv bist. Und mehr Traffic heißt mehr Besucher und mehr Verkäufe!

 

Tipp 8: Die Kraft eines Corporate Designs

Ein Corporate Design ist nichts anderes als ein einheitliches Erscheinungsbild einer Marke oder eines Unternehmens. Wenn Du auf allen Kanälen ein einheitliches Bild von Deiner Marke vermittelst, identische Farbkombinationen und Logos verwendest, prägt sich diese Marke bei den Nutzern gut ein. Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem großen Kundenstamm.

 

Tipp 9: Die Kraft einer Marke

Eine Marke ist etwas anderes als nur ein Name oder ein Logo. Die Marke soll Deine Produktidee widerspiegeln und das Besondere, das Einzigartige Deiner Designs vermitteln. Lass Dir Zeit mit der Gestaltung Deiner Marke, das funktioniert nicht von heute auf morgen. Marken müssen von den Kunden entdeckt werden und Beziehungen zu diesen entstehen mit der Zeit. Denke mal an die Marken, die Du selbst bevorzugst. Warum haben Dich genau diese Marken berührt? Versetzte Dich immer wieder in die Position Deiner Kunden.

 

Tipp 10: Marken von Menschen für Menschen

Marken sind ein spannendes Thema für alle Händler, egal, ob sie mit Schmuckstücken oder Autos, Computern oder Schokolade handeln. Denk mal an Apple. Das Unternehmen hat mit seinem Slogan „Think different“ kreative Menschen angesprochen, die in der Lage sind, um die Ecke zu denken. Diese Eigenschaft, wollen viele Menschen gern für sich verbuchen. Sie möchten zu den hippen, kreativen Leuten gehören. Darum kaufen sie genau diese Marke. Versuche, deine Kunden wirklich anzusprechen, zu begeistern. Wenn sie ein gutes Gefühl mit Deiner Marke verbinden, dann werden sie sie kaufen.

 

Tipp 11: Erhöhe die Reichweite Deiner Produkte mit Facebook Adds und Google AdWords

Kein anderes soziales Netzwerk hat so viele Nutzer wie Facebook. Gleichzeitig punktet Facebook mit hoher Flexibilität und guter Bedienbarkeit.
Google AdWords hilft Dir zu überprüfen, welche Produkte bei Deinen Kunden auf Interesse stoßen. Dafür benötigst Du ein Google AdWords Konto. Wenn Du Dein Konto bei Goolge Adwords eröffnest, bekommst Du von Google einen Gutschein von 75 EUR geschenkt. Die Spezialisten von Google helfen Dir bei der Einrichtung Deines Kontos und Deiner Kampagnen.

 

Tipp 12: Achte auf Modetrends

Halte immer die Augen offen nach aktuellen Modetrends. Schnelligkeit ist in diesem Geschäft sehr wichtig. Wer einen Trend zu spät erkennt und umsetzt, hat seine Chance verspielt, aus einem neuen Trend Gewinne zu erzielen.
Online Tools wie Google Alerts und andere Analysen helfen Dir, herauszufinden, welche Entwicklungen neue Trends nehmen können.

 

Tipp 13: Durchhaltevermögen zahlt sich aus

Gib nicht auf, wenn die Umsatzzahlen nicht gleich zu Beginn in die Höhe schnellen. Was gut werden soll, braucht etwas Zeit. Wichtig ist, dass Du dran bleibst und Dich, Deine Produkte und Deine Auftritte immer weiter optimierst.
Mania.Design ist für Dich als Designer und Shop-Betreiber kostenfrei. Wenn Du erstmal nichts verkaufst, bezahlst Du auch nichts. Wenn Deine Produkte Käufer finden, erhältst Du die Provision, ohne vorher einen Cent investieren zu müssen. Deine Designs können, wenn sie einmal entworfen und veröffentlicht worden sind, mehrfach verkauft werden. Damit kannst Du ein regelmäßiges passives Einkommen erzielen.

Bewerbe Dich hier als Designer auf Mania.Design

So eröffnest Du Deinen Onlineshop auf Mania.Design

So eröffnest Du Deinen Onlineshop auf Mania.Design

Mania.Design ist die Kreativplattform für die vielfältige und individuelle Gestaltung von Schmuckoberflächen. Von einem einfachen Schriftzug bis zu einem komplexen Motiv ist fast alles möglich.

Mania.Design übernimmt die Schmuckproduktion und Veredelung. Dabei verwendet Mania.Design Schmuck aus Edelstahl und Silber, der nach Wunsch mit echtem Gold und Roségold vergoldet werden kann. Die Designs der Designer werden mithilfe von kunstvoller Gravur und eigens entwickelter Mustervergoldung auf die Schmuckstücke aufgebracht. Neben der Schmuckproduktion übernimmt Mania.Design den Kundenservice und den Versand.

Du als Designer fokussierst Dich auf Deine Designs und Deinen Onlineshop. In Deinem Onlineshop bietest Du Schmuckstücke mit Deinen Designs an.

Lese weiter, um zu erfahren, wie Du Deinen Onlineshop erstellst.

1. Um Deine Designs auf Schmuck in Deinem Onlineshop anzubieten, bewirbst Du Dich hier als Designer. Dafür trägst Du Deinen Namen und Deine E-Mailadresse ein. Im Anschluss erhältst Du eine Willkommens-Email. In dieser E-Mail kannst Du Dein kostenloses eBook „Erfolgreich mit Schmuckdesign Geld verdienen“ als Gratis-Geschenk herunterladen. Das eBook enthält wertvolle Tipps für die Erstellung eines perfekten Designs und die Möglichkeiten der Vermarktung Deiner Produkte in Deinem Onlineshop.

2. Im nächsten Schritt sendest Du bis zu 5 Deiner Designs an Mania.Design. Innerhalb von aktuell 7 Werktagen werden Deine Designs geprüft und Du erhältst im Anschluss eine Rückmeldung per E-Mail, ob die Designs für die Veredelung von Schmuck verwendet werden können.

3. Wenn Deine Designs angenommen werden, eröffnet Mania.Design Deinen Onlineshop und stellt Dir Deine Produktbilder bereit. Hier kannst Du Dir die Liste mit den Schmuckprodukten, die aktuell zur Auswahl stehen, ansehen. Zusätzlich kannst Du in Deinem Designer-Account mit verschiedenen Einstellungen Deinen Onlineshop individuell gestalten. Ab diesem Zeitpunkt können Kunden Deinen Onlineshop besuchen und Du kannst mit Deinen Designs Geld verdienen. Du kannst nun weitere Designs selbst in Deinem Designer-Account hochladen. Auch für diese erfolgt eine vorgeschaltete Prüfung.

Sollten Deine Designs nicht angenommen werden, informiert Dich Mania.Design darüber. Gerne helfen wir Dir auch bei der Optimierung Deiner Designs, so dass Du sie für Deinen Onlineshop verwenden kannst.

Mit Deinem eigenen Onlineshop hast Du die Möglichkeit, die Vermarktung Deiner designten Schmuckstücke selbst in die Hand zu nehmen. Großer Vorteil dabei ist, dass Du die Steigerung Deiner Umsätze direkt beeinflussen kannst.  Wenn Du bereits eine Community in den sozialen Netzwerken hast, eignet sich diese optimal, Deinen Onlineshop zu bewerben. Außerdem hast Du die Möglichkeit, Deinen Onlineshop auf einer anderen externen Webseite einzubinden. In diesem Fall kannst Du über eine Affiliate-Provision bei jedem verkauften Schmuckstück mitverdienen.

Bist Du ein  geeigneter Designer für Mania.Design?

Du bist ein klassicher Designer, Tattookünstler oder T-Shirt-Designer? Dann ist Mania.Design auf jeden Fall eine weitere Möglichkeit für Dich, Deine Designs für weitere Zielgruppen anzubieten.

Du bist kein Designer und Bildbearbeitung ist neu für Dich? Du begeisterst Dich aber für Schmuck und bist ehrgeizig? Kein Problem! Deine Ideen sind das Wichtigste. Diese in ein gutes Design umzusetzen erfordert möglichweise etwas Arbeitseinsatz. Mit Video-Tutorials und etwas Zeit kannst Du allerdings in kurzer Zeit zu guten Ergebnissen kommen. Gerne helfen wir Dir weiter.

Du möchtest auf Mania.Design Deine Designs anbieten? Dann bewerbe Dich jetzt hier.
Gerne beantworten wir Dir Deine Fragen. Schreibe uns dafür einfach eine Nachricht an info@mania.design.